Archiv Galerie / Haus der Kunst München, 2014–2017

ArchivGalerieWeb7

 

Vor gut zehn Jahren begann am Haus der Kunst in München eine
durch den damaligen Leiter Chris Dercon initiierte Auseinandersetzung
mit der eigenen Geschichte. Unter Okwui Enwezor mündete Anfang
2014 dieser Prozess in die Eröffnung der Archiv Galerie.
Chefkurator Ullrich Wilmes und die Kuratorin des Archives des
Haus der Kunst Sabine Brantl haben das Projekt langfristig entwickelt.
Die Historikerin Sabine Brantl versteht das von ihr geplante
Forschungs- und Ausstellungszentrum als Pilotprojekt eines offenen
und dynamischen Archivs.

Martin Schmidl konzipierte die Gestaltung der permanenten Einrichtung
zur Geschichte des Haus der Kunst als ein Display, das unterschiedliche
Nutzungsvarianten zulässt. Seit Anfang März 2014 ist die Archiv Galerie
im Haus der Kunst München öffentlich und kostenlos zugänglich.
Sie bietet die Möglichkeit sich anhand von Original-Dokumenten in
wechselnden Präsentationen mit der vielfältigen Nutzung des Gebäudes
als Ausstellungsort auseinanderzusetzen. Als „Haus der Deutschen Kunst“
1937 eröffnet, war es der erste Monumentalbau der Nationalsozialisten.
Grundlage der Archiv Galerie sind die Bestände des Historischen Archivs
im Haus der Kunst, die von der Planungszeit bis in die Gegenwart reichen.

Die Abbildungen zeigen ArchivGalerie 1 und 3, 2014/2017
Archiv Galerie 3 wurde unter Beteiligung von Studierenden der
Akademie der Bildenden Künste München entwickelt und umgesetzt.

 

ArchivGalerieWeb2

ArchivGalerieWeb3

ArchivGalerieWeb6

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Fotos 2,4,6: Wilfried Petzi